Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Bonn: Bessere Wohn- und Lebensbedingungen für Familien in Bonn-Tannenbusch

In Bonn-Tannenbusch wurde am 07.September ein auf breiter Beteiligungsbasis neu gestaltete Spielplatz mit einem Fest mit Sport und Spiel eröffnet. (23.09.2013)
Das Leuchtturmprojekt im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt Tannbusch“ sollte die Wohn- und Lebensbedingungen im Bonner Stadtteil Neu-Tannenbusch verbessern und den Stadtteil lebenswerter gestalten. Die im Rahmen des Programms vergebenen Fördermittel machen es möglich, bedarfsgerechte Projekte umzusetzen, die außerdem die Wahrnehmung des Stadtteils von innen sowie von außen verbessern und das soziale Zusammenleben fördern.

Zentrales Ziel des Projektes ist auch die Aktivierung und Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner, Vereine, Unternehmen und der NGOs vor Ort. Dabei sollen gemeinsames Handeln und Planen, Kooperation miteinander und der Ausbau von Netzwerken gefördert werden.

Unter Bauleitung des Amtes für Stadtgrün der Stadt Bonn wurde gemeinsam mit einer Landschaftsbaufirma das Projekt „Soziale Stadt Tannenbusch“ zur Stadtteilverschönerung mit Beteiligung der Stadtteil-Bewohner zwischen Februar und Juni dieses Jahres in Angriff genommen. In der Bauphase wurden etwa 1500 Quadratmeter neue Wege angelegt, ein wetterfestes Spielfeld gebaut, ein Spielbereich mit Sandfläche und Laufspiel für Kleinkinder bis drei Jahre gestaltet und eine große Spielskulptur aufgestellt.

Eine Besonderheit des Projektes ist die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sowie der Anwohner von Beginn an. Unter der Leitung des Jugendamtes veranstaltete die Stadt Bonn eine Zukunftswerkstatt, bei der  Mitmachtage veranstaltet sowie Begehungen durchgeführt wurden. Eine enge Zusammenarbeit fand auch mit Behindertenverbänden, Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Stadtteil sowie der Polizei statt. In den Planungsprozess integriert war auch eine Gruppe junger Menschen, die als Multiplikatoren Informationen in den Planungsprozess einbrachten und wiederum in den Stadtteil trugen.

Das Rahmenprogramm zur Eröffnung des Geländes am 07.September wurde von Kindern und Jugendlichen aus Neu-Tannenbusch unterstützt, insbesondere durch das Jugendhaus Brücke, den Verein „Rheinflanke“ und das Jugendamt der Stadt Bonn. Mit dem anschließenden Rundgang über das Gelände, wollte das Stadtplanungsamt zeigen, wie viel sich bereits getan hat. An sechs Stationen sollten die Neuerungen aufgezeigt und beschrieben werden.

Das Quartiersmanagement ist zentrale Anlaufstelle für Fragen, Informationen, Anliegen und Ideen zur Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation in Neu-Tannenbusch. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn sucht noch nach Familienpatinnen und -paten, die den Kindern und Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Quellen:
Pressemeldung der Stadt Bonn, 23.09.2013
Veranstaltungskalender
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 28 29 30 1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit