Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Paderborn: Umfrage zum Bedarf und Nutzen von frühen Hilfen

Um dem Nutzen und dem Bedarf von Frühen Hilfen in Paderborn zu ermitteln und die Bildungs-und Entwicklungschancen aller Kinder zu optimiert, führen das Bildungsbüro Kind & Ko in Kooperation mit der Katholischen Hochschule NRW eine Elternbefragung durch. (13.12.2011)
In den nächsten Tagen erhalten dazu 1000 zufällig ausgewählte Mütter und Väter mit Kindern von drei bis vier Jahren per Post einen Fragebogen. Darin geht es unter anderem darum, welche der bekannten Angebote für Familien mit Kindern genutzt werden, ob sich die Familien mit den vorhandenen Angeboten gut begleitet gefühlt haben und welche konkreten Angebote zusätzlich gewünscht werden.

Auch über das Internet kann bei der Befragung mitgemacht werden. So sind alle interessierten Eltern auf dem Internetauftritt der Stadt dazu aufgerufen, einen Online-Fragebogen auszufüllen und so mit ihrer Meinung einen wichtigen Beitrag für die künftige Angebotsgestaltung in Paderborn zu leisten.

Die daraus resultierenden Ergebnisse fließen dann in die Arbeit der Netzwerke von Kind & Ko ein. Hier entwickeln Eltern zusammen mit Hebammen, Kinderärzten, Sozialarbeitern und weiteren Profis vielfältige Angebote, die Familien vor und nach der Geburt bedarfsgerecht begleiten.

Quellen:
Online-Recherche auf www.paderborn.de, 13.12.2011
Veranstaltungskalender
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 28 29 30 1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit