Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Witten: Drei Kindertagesstätten im Förderprogramm

Eine städtische und zwei Kitas der Awo sind ins Bundesförderprogramm „Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration“ aufgenommen worden. (30.03.2011)
Mit der Kita Luisenstraße ist eine städtische Einrichtung dabei, die am 1. April starten darf. Die Awo-Kitas Heven und Schellingstraße sind im Verbund angetreten - und haben ebenfalls die Bewilligung vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend erhalten - rückwirkend ab 1. März.

Bei Vierjährigen soll der Sprachstandstest Delfin 4 Sprachdefizite aufzeigen. Damit diese gar nicht erst entstehen, sollen schon Unter-Drei-Jährige sprachlich gefördert werden, so das Ziel dieses Programms.

Geförderte Einrichtungen erhalten pro Jahr 25 000 Euro aus Bundesmitteln, um damit eine Halbtagsstelle für zusätzliches Fachpersonal zur Sprachförderung einzurichten.

Voraussetzung für die Bewerbung war, dass mindestens 40 Kinder die Einrichtung besuchen, die von einer überdurchschnittlichen Zahl von Kindern mit einem potenziell hohen Sprachförderbedarf besucht wird.


Quellen:
Online-Recherche auf www.derwesten.de am 30.03.2011
Veranstaltungskalender
August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 26 27 28 29 30 31 1
31 2 3 4 5 6 7 8
32 9 10 11 12 13 14 15
33 16 17 18 19 20 21 22
34 23 24 25 26 27 28 29
35 30 31 1 2 3 4 5

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit