Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Menden: Bundesprogramm „KitaPlus“ unterstützt erste städtische 12-Stunden-Kita

Ab August können Eltern im Stadtteil Lendringsen ihre Kinder auch in Randzeiten betreuen lassen. Dies ermöglicht die 12-Stunden-Betreuung in der städtischen Kita Zeisigstraße. (26.07.2016)
Die neuen Betreuungszeiten von 6 bis 18 Uhr sollen den Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen. Dieses Ziel hat sich das Bundesprogramm „Kitaplus – Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ gesetzt: es fördert erweiterte Betreuungszeiten in Kitas und in der Kindertagespflege.

Da eine Online-Befragung Bedarf im Stadtteil Süd ergeben hatte ist die Stadt als Träger auf die Einrichtung Zeisigstraße zugegangen und hat über die Fördermöglichkeiten informiert. Um die neuen Betreuungszeiten anbieten zu können, musste der gesamte Tagesablauf der Kita neustrukturiert werden. Flexiblere Bring- und Abholzeiten sowie eine Betreuung bis in die Abendstunden muss das Team ab August gewährleisten können. Zudem wurde eine zusätzliche Erzieherin eingestellt, die aus Mitteln des Bundesprogramms finanziert wird. Nach Ende der Laufzeit in 2018, sollen die neuen Betreuungszeiten evaluiert und über die Fortsetzung des Projekts entschieden werden.

Mit den neuen Öffnungszeiten können die Eltern ihr Kind auch kurzfristig länger betreuen lassen. Im Normalfall aber wählen die Eltern wöchentlich aus, ob sie ihr Kind fünf, 10 oder 15 Stunden wöchentlich länger betreuen lassen wollen. Falls das neue Angebot noch über genügend freie Plätz verfügt, wird über eine Ausweitung der Betreuung nachgedacht, sodass auch Geschwisterkinder die schon zur Schule gehen dort betreut werden können.


Quellen:
Onlinerecherche auf www.derwesten.de vom 26.07.2016
Veranstaltungskalender
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 28 29 30 1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit