Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Ennepetal: Einrichtung des Kinder- und Jugendparlaments

Um die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Ennepetal zukünftig stärker berücksichtigen zu können, spricht sich der Jugendhilfeausschuss Ennepetals einstimmig für die Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) aus. (15.06.2015)
Bei der Planung orientiert sich das zukünftige Parlament in Ennepetal an dem gut funktionierenden Kinder- und Jugendparlament der Stadt Witten, das bereits seit knapp 20 Jahren existiert. Ebenso wie in Witten soll der Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt als ein Bindeglied zwischen Jugendlichen und Erwachsenen fungieren.

Das Kinder- und Jugendparlament ist dazu berechtigt, Anträge und Anregungen an den Rat und die jeweiligen Ausschüsse zu richten. Die Gewährleistung der Eigenständigkeit wird neben einer hauptamtlichen Begleitung von Wittens Kinder- und Jugendbeauftragten Gerd Kinski als besonders wichtig eingestuft.
Der nächste Planungsschritt bei der Einrichtung des KiJuPa sieht nun vor, den Aufbau der Einrichtung sowie personelle und finanzielle Voraussetzungen bis zur nächsten Sitzung des Gremiums zu konzeptionieren.


Quellen:
Onlinerecherche auf www.derwesten.de vom 15.06.2015
Veranstaltungskalender
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 28 29 30 1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit