Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Schmallenberg: Eröffnung eines Betreuungsbüros

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. stellt mit der Eröffnung eines Betreuungsbüros ein neues Informationsangebot für Bürger in Schmallenberg bereit. (16.09.2014)
Bürger, die ihre rechtlichen Angelegenheiten aufgrund  von Krankheit, Alter oder psychischer Beeinträchtigungen nicht mehr allein regeln können, benötigen einen „gesetzlichen Betreuer“, der diese rechtlichen Aufgaben für sie übernimmt. In den vergangenen Jahren ist der Bedarf aufgrund des demografischen Wandels kontinuierlich gestiegen.

Ziel der Einrichtung des Betreuungsbüros in der Schmallenberger Caritas-Sozialstation ist es, ein festes, wöchentliches Beratungs-, Informations- und Hilfsangebot im Bereich der „Gesetzlichen Betreuung“ zu schaffen. Auch in Bereichen wie Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen sollen die Bürger in Zukunft besser unterstützt werden.

Wenn betroffene Bürger nicht von einem Familienangehörigen unterstützt werden können sind Sie auf einen gesetzlichen Betreuer angewiesen. U m eine gesetzliche Betreuung zu vermeiden, kann jeder Bürger durch eine Vorsorgevollmacht festlegen, wer die rechtliche Vertretung im Krankheitsfall übernehmen sollte. Eine solche Vorsorgevollmacht ist für den Gesundheitsbereich unbedingt erforderlich, falls eine Patientenverfügung erstellt wurde.

Quellen:
Online-Recherche auf: www.sauerlandkurier.de; 16.09.2014
Veranstaltungskalender
August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 26 27 28 29 30 31 1
31 2 3 4 5 6 7 8
32 9 10 11 12 13 14 15
33 16 17 18 19 20 21 22
34 23 24 25 26 27 28 29
35 30 31 1 2 3 4 5

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit