Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Dortmund: Ministerin Schäfer zu Besuch bei KeKiz-Kommune

Familienministerin Ute Schäfer besuchte Dortmund als eine der 18 Modellkommunen, die am Landesprojekt "Kein Kind zurücklassen – Kommunen in NRW beugen vor" (KeKiz) teilnehmen.
Ziel des Modellvorhabens ist es, durch die Optimierung und bessere Vernetzung von bereits vorhandenen Ressourcen oder Programmen die Chancengerechtigkeit und Entwicklungsmöglichkeiten jedes einzelnen Kindes zu verbessern. Dabei sollen Präventionsketten Unterstützungsleistungen von der Geburt bis zum Übergang Schule-Beruf gewährleisten.

"Dortmund leistet hier mit seinem Netzwerk INFamilie im Sinne des Modellprojekts für Kinder und Familien hervorragende Arbeit. Sie zeichnet sich durch eine enge Kooperation zwischen Jugendhilfe, sozialen Diensten und Stadtentwicklung aus: Dabei können Eltern für sich und ihre Kinder nicht nur Unterstützung in Anspruch nehmen, sondern auch selbst mitwirken", erklärte Schäfer.

Bei ihrem Besuch hatte die Familienministerin Gelegenheit, mehr als 30 besonders erfolgreiche Projekte, Maßnahmen und Aktionen kennenzulernen. Neben der mehrfach ausgezeichneten Grundschule "Kleine Kielstraße", die mit ihrem besonderen Förderkonzept einer der 90 Netzwerkpartner von INFamilie ist, standen unter anderem die "Dortmunder Kinderstuben", das Projekt "Essen und Lernen", der Bürgergarten sowie ein von Arbeitslosen erfolgreich durchgeführtes und mit dem Preis Soziale Stadt 2014 ausgezeichnetes Haussanierungsprojekt auf dem Programm.

"Das Netzwerk INFamilie ist deshalb so beeindruckend, weil es mit seinem ganzheitlichen und sozialraumbezogenen Ansatz das Kind in den Mittelpunkt stellt, das heißt ‚vom Kind aus denkt‘", sagte Schäfer.



Quellen:
Online-Recherche auf www.mfkjks.nrw.de, 02.09.2014
Veranstaltungskalender
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 28 29 30 1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit