Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Ideenpool

Kreis Soest: Testat Generationenfreundliches Wohnobjekt

Anhand von neun Kriterien können Wohngebäude mit dem Testat auf ihre Seniorenfreundlichkeit überprüft werden - die Gebäude erhalten hierfür ein einheitliches Zertifikat. Das Testat wurde von der Arbeitsgruppe "Aktiv im Alter" der Lokalen Bündnisse für Familie gemeinsam mit den Bauämtern im Kreis Soest und Fachleuten aus der Region initiiert.

Anlass/ Hintergrund


Die meisten älteren Menschen wünschen sich, möglichst lange eigenständig in ihren eigenen vier Wänden zu wohnen. Besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels soll das „Testat Generationenfreundliches Wohnobjekt“ das Bewusstsein von Bauherren für die Vorteile eines barrierearmen und barrierefreien Bauens stärken – schließlich wird der Bedarf an seniorengerechtem Wohnraum in den nächsten Jahren weiter ansteigen.

Zielgruppe


Angesprochen werden vor allem Bauherren. Sie müssen einen Antrag an das jeweilige Bauamt im Kreis Soest stellen, die Bauunterlagen müssen eingereicht und durch das Bauamt geprüft werden. Sind die Kriterien erfüllt, wird das Zertifikat für die Bauherren kostenfrei ausgestellt.

Inhalte


Das Bauamt prüft zum Beispiel, ob sowohl ein stufenloser Zugang zum Gebäude als auch in den einzelnen Ebenen besteht. Balkon oder Terrasse müssen mindestens 1,5 Meter mal 1,5 Meter groß sein, die Flurbreite muss mindestens 1,20 Meter betragen. Auch die Durchgänge der Türen und die Bewegungsflächen im Bad und in anderen Räumen müssen eine Mindestgröße erfüllen, um den Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohnung möglichst viel Bewegungsfreiheit zu bieten. So wird das Wohnen für Senioren nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer. Je nachdem, wie gut die Kriterien erfüllt sind, wird das Gebäude nach einem Ampelsystem bewertet: "rot", "gelb" oder "grün".

Weiterhin werden zusätzliche Empfehlungen ausgesprochen, die für die Erteilung des Zertifikats zwar nicht erforderlich, aber für barrierefreies Wohnen trotzdem sinnvoll sind; beispielsweise die Verwendung von rutschsicheren Bodenbelägen, ein Aufzug für mehrstöckige Gebäude oder die stufenlose Begehbarkeit von Dusche und Balkon.

Ansprechpartner


Themenforum „Aktiv im Alter“
Kreis Soest
Holger Schubert
Hoher Weg 1-3
59494 Soest
Tel.: 02921-302930
E-Mail: holger.schubert(at)kreis-soest.de

Lokale Bündnisse für Familie im Kreis Soest
Kreisverwaltung Soest
Hoher Weg 1-3
59494 Soest
Tel.: 02921-303402
familienbuendnis@kreis-soest.de

Veranstaltungskalender
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3

alle Termine