Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Praxis vor Ort

Beispiel guter Praxis:
Familienbüro: Ein starker Partner für Familien und Kinder

Das Familienbüro sorgt als zentrale Anlauf- und Organisationseinheit in Hamm mit dafür, dass in allen Handlungsbereichen am Leitziel „Stark für Familie und Kinder - Familienfreundliche Stadt Hamm“ gearbeitet wird.
Die besondere Stärke des Familienbüros in Hamm ist die strategische Ausrichtung seiner Arbeit. Die Übernahme von koordinierenden Aufgaben in der Verwaltung ermöglicht dem Familienbüro ein zielgerichtetes Vorgehen.

 

Stadt

Stadt Hamm

 

Laufzeit

2005 gestartet als Projektbüro Familienfreundliche Stadt, seit 2008 Weiterführung als Familienbüro

 

Träger

Stadt Hamm

 

Ansprechpartnerin

Karin Bremsteller
Stadt Hamm Familienbüro
Theodor-Heuss-Platz 12, 59065 Hamm
02381 / 17-6334

bremsteller(at)stadt.hamm.de

 

Anlass / Hintergrund

Im Juni 2005 beschloss der Rat der Stadt Hamm das strategische Leitprojekt zur Weiterentwicklung der Familienfreundlichkeit unter dem Titel „Allianz für Familie und Kinder“. Ein Rückgang der Geburtenzahlen sowie die erwartete demografische Entwicklung mit einer älter werdenden Bevölkerung und absehbar schrumpfenden Anteilen der jüngeren Generation waren der Hintergrund für diese Entwicklung.

 

Ziele

Anerkennung und Wertschätzung für die besonderen Leistungen der Familien sollen verdeutlicht werden. Familienfreundlichkeit soll als Standortfaktor gefördert werden. Ziel der Arbeit des Familienbüros ist es, die Lebensbedingungen für Familien und Kinder in Hamm weiter zu verbessern und positive Entwicklungen nach innen und außen zu kommunizieren. So sollen junge Erwachsene in ihrer Entscheidung zur Elternschaft gestärkt und junge Familien motiviert werden, nach Hamm zu ziehen.

 

Zielgruppe

Familien in Hamm

 

Inhalte

Zur Lenkung des Projektes „Familienfreundliche Stadt Hamm“ wurde ein Kuratorium gebildet, dem Mitglieder aller Parteien des Rates, Vertreterinnen und Vertreter wichtiger Organisationen in der Stadt wie Kirchen und Wohlfahrtsverbände, Arbeitgeber und Gewerkschaften, des Gesundheitssystems und der Wohnungsbaugesellschaften sowie des Stadtelternrates und der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte angehören. Das Kuratorium ist zusammen mit dem Familienbüro einerseits Impulsgeber für die Entwicklung bestimmter Themen und Vorhaben, andererseits Ansprechpartner für Anregungen und Beschwerden, die familienbezogene Angelegenheiten betreffen. Im Kuratorium verbinden sich unterschiedliche Interessen, Blickwinkel und Kompetenzen, die sich für nachhaltige Lösungen in der Familienfreundlichkeit vor Ort einsetzen. Das Familienbüro nimmt die Geschäftsführung dieses Gremiums wahr. Es ist zentrale Anlauf- und Organisationseinheit für Eltern, Fachkräfte und Interessierte. Zu allen Fragen der Familienfreundlichkeit und familienbezogenen Leistungen in Hamm bietet das Familienbüro vielfältige Unterstützung. Angesiedelt ist das Familienbüro beim Jugendamt. Die Aufgaben und Herausforderungen sind innerhalb der Stadtverwaltung ämterübergreifend und auch darüber hinaus in allen Bereichen des städtischen Lebens zu sehen. Deshalb trifft sich regelmäßig eine Koordinierungsgruppe aus den familienrelevanten Abteilungen der Stadtverwaltung. Hier gilt es, gemeinsam Ideen zu entwickeln, familienfreundliche Projekte ins Leben zu rufen und den themenbezogenen Austausch unter den Ämtern zu pflegen. Dieser Arbeitskreis wird vom Familienbüro koordiniert. Sieben Themenfelder, die die Lebensbedingungen für Familien stark beeinflussen, nimmt das Familienbüro besonders in den Fokus:
  • Balance von Familie und Arbeitswelt
  • Hochwertige Bildung und Betreuung
  • Gesundheitliche Förderung und Hilfen
  • Stärkung und Unterstützung der Erziehung in der Familie
  • Wohnen, Wohnumfeld und Mobilität
  • Familienfreundliches Sport-, Freizeit- und Kulturangebot
  • Integration und gute Nachbarschaft
Außerdem ist das Familienbüro auch Anlaufstelle für Eltern, sozialpädagogische Fachkräfte und alle Interessierten. In Zusammenarbeit mit anderen Stellen bietet es Informationen zu allen Fragen der Familienfreundlichkeit und familienbezogener Leistungen in Hamm. Über Elternbefragungen werden Anregungen und Wünsche der Familien aufgegriffen. Das Familienbüro gibt regelmäßig einen Familien-Infobrief heraus. Dieser Infobrief greift aktuelle Themen und Veranstaltungstipps für Familien auf, die regional und auch überregional von Bedeutung sind. Diverse Broschüren zu den bestehenden familienfreundlichen Angeboten in allen Lebensbereichen schaffen Transparenz. Überdies unterstützt das Familienbüro Betriebe bei der Umsetzung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen.

 

Beteiligte

Mitarbeitende im Familienbüro mit den benannten Kuratoriumsmitgliedern aus den unterschiedlichen Institutionen in Hamm sowie Mitarbeitende aus den beteiligten Stadtämtern

 

Einbindung / Vernetzung

Lokale Bündnisse für Familien, Netzwerk Wiedereinstieg, Wirtschaftsförderung GmbH, Fachämter der Stadt Hamm, Landesprojekt „Kein Kind zurücklassen“, Bundesinitiative Frühe Hilfen

Veranstaltungskalender
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3

alle Termine