Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Hürth: Jung hilft Alt – Aktiv trotz Demenz

Im Rahmen der Initiative „sozialgenial - Schüler engagieren sich“ unterstützen Schülerinnen und Schüler in Hürth mit ihrem Schulprojekt „Jung hilft Alt – Aktiv trotz Demenz“ demenzkranke Seniorinnen und Senioren und werden zu Expertinnen und Experten in Sachen Demenz. (06.03.2013)
„Sozialgenial – Schüler engagieren sich“ ist eine Initiative der WGZ BANK in Trägerschaft des Vereins „Aktive Bürgerschaft“ und wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. In sogenannten „Service Learning-Projekten“ engagieren sich Schülerinnen und Schüler aus der Schule heraus: zum Beispiel unterstützen sie demenzkranke Menschen in ihrem Alltag oder bringen sich bei der Gestaltung eines städtischen Parks ein. Im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements sammeln die Schülerinnen und Schüler so wertvolle Erfahrungen, die sie wiederum in den Unterricht einbringen können.

Eines von sechs Leuchtturmprojekten, das die Idee und die Umsetzung von Service Learning besonders anschaulich vermittelt, ist das sozialgenial-Schulprojekt „Jung hilft Alt – Aktiv trotz Demenz“ des Ernst-Mach-Gymnasiums in Hürth. Schülerinnen und Schüler werden hier zu Expertinnen und Experten in Sachen Demenz, engagieren sich für betroffene Seniorinnen und Senioren und unterstützen die niedrigschwelligen Angebote für demenzkranke Menschen der Selbsthilfegruppe „Füreinander“. Mit ihrem Engagement lernen die Schülerinnen und Schüler dabei nicht nur den richtigen Umgang mit dieser Erkrankung, sondern bringen Generationen zusammen und leisten auch einen wesentlichen Beitrag zum entspannteren Miteinander von pflegenden Familienangehörigen und Erkrankten. Während der gesamten Projektlaufzeit werden sie dabei von dem Träger der Selbsthilfegruppe „Füreinander“, der Arbeitsgemeinschaft für psychisch Kranke im Erft-Kreis (APK) e.V. und einer Lehrkraft der Fächer Religion und Praktische Philosophie begleitet und unterstützt.

Bereits im Jahr 2006 machten die ersten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums ein Praktikum bei der Selbsthilfegruppe. Im Jahr 2010 wurde das Angebot dann in ein Service Learning-Projekt umgewandelt. Jährlich engagieren sich Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs des Ernst-Mach-Gymnasiums seitdem bürgerschaftlich in diesem Projekt. Dabei erhalten sie auch die Möglichkeit jeweils einen anderen thematischen Schwerpunkt für das Projekt zu setzen. Im Schuljahr 2012/13 wollen die Schüler den Fokus auf demenzkranke Menschen mit Zuwanderungsgeschichte richten. Diese thematische Erweiterung soll auch in dem von ihnen mit organisiertem Fachtag „Demenz“ aufgegriffen werden, der seit 2010 jährlich in der Schule stattfindet.

Quellen:
Online-Recherche auf www.aktive-buergerschaft.de, 06.03.2013
Veranstaltungskalender
Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 30 31 1 2 3 4 5
23 6 7 8 9 10 11 12
24 13 14 15 16 17 18 19
25 20 21 22 23 24 25 26
26 27 28 29 30 1 2 3

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Kein Kind zurücklassen

Gesundheitliche Chancengleichheit