Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Minister Armin Laschet zum Kita-Check 2008:
Mit KiBiz sorgen Kitas in Nordrhein-Westfalen für Flexibilität und Bedarfsgerechtigkeit

„Verpflichtende Sprachstandsfeststellung bei allen Vorschulkindern, zu­sätzliche Sprachförderung für deutsche und zugewanderte Kinder, fle­xible Betreuungszeiten, alternative Betreuungsangebote während der Ferienzeiten, Erleichterung für betriebliche Belegplätze in Kitas und Be­darfsgerechtigkeit - all dies sind Forderungen, die der DIHK-Kita-Check 2008 an die Kinderbetreuung erhebt und die in Nordrhein-Westfalen jetzt mit KiBiz erfüllt werden“, stellte am 10. November 2008 Kinder- und Jugendminister Armin Laschet in Düsseldorf fest. (11.11.2008)
„Mit der Einführung des neuen Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) zum 1. August 2008 haben wir in Nordhrein-Westfalen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wesentlich erleichtert“, so Laschet. Der Kita-Check 2008 sei eine Bilanz des alten Kindergartengesetzes (GTK). Für den Kita-Check wurden von Mai bis Juli dieses Jahres 467 zufällig ausge­wählte Einrichtungen befragt.

Der Kita-Check stellt für Nordrhein-Westfalen drei mehr oder weniger auffällige Abweichungen fest. Unter GTK haben 81 Prozent der befrag­ten Kitas eine Alternativbetreuung in den Ferien angeboten, bundesweit waren es nur 73 Prozent. Unter dem Bundestrend lag Nordrhein-West­falen im Sommer bei der Betreuung in Ausnahmefällen (48 Prozent ge­genüber 58 Prozent bundesweit) und bei der individuellen Vereinbarung von Betreuungszeiten (12 Prozent gegenüber 31 Prozent bundesweit). „Gerade hier bietet KiBiz den Eltern größere Wahlfreiheit. Sie können seit dem 1. August 2008 zwischen 25, 35 und 45 Stunden Betreuung wählen“, so Laschet.

Darüber hinaus wurde mit dem Start des KiBiz am 1. August 2008 die Zahl der Betreuungsplätze für Unterdreijährige auf 44.600 mehr als ver­vierfacht gegenüber rund 11.000 in 2005. Im kommenden Kindergar­tenjahr wird dieses Angebot sogar verfünffacht. Ab Sommer 2009 ste­hen 55.600 Betreuungsplätze für die Unterdreijährigen zur Verfügung. Laschet: „Diese Auswirkungen des KiBiz werden im nächsten Kita-Check deutlich sichtbar werden.“

Quellen:
Pressemitteilung des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen vom 10.11.2008
Veranstaltungskalender
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit