Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
    ###METANAVIGATION###
###PRINTLINK### ###RSSLINK###

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands unter dem Motto „Engagement macht stark!“. Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen stellen sich in der Aktionswoche vor. Gezeigt wird auch, wie Familien vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren können. (28.07.2008)
Engagierte Vereine, Initiativen, Organisationen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vor Ort zu präsentieren. Wer die eigene Veranstaltung im nordrhein-westfälischen Portal für ehrenamtliches und unternehmerisches Engagement anmeldet, wird automatisch auch im Portal des Bundesnetzwerks gelistet und ist fortan für Interessierte auffindbar.

Im vergangenen Jahr haben mit 27 % die meisten der bundesweit durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Bereits jetzt sind zahlreiche Aktionen für 2008 gelistet, darunter auch Angebote für Familien.

Das Spektrum der Aktivitäten ist sehr breit. So werden in Herzogenrath zum Beispiel „Neue Spiele für 3 Generationen“ vorgestellt; das Deutsche-Rote-Kreuz in Düsseldorf stellt seine Ausbildung zum „Vorlesepaten“ vor und in Essen gibt es bei der Messe „Generation 50plus“ Tipps für Seniorinnen und Senioren, die noch mitten im Leben stehen.

Die Schirmherrschaft über die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat wie in den Jahren zuvor Bundespräsident Horst Köhler übernommen.

Quellen:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement/ Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, 28.07.2008

Aktuelles

Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 19. – 28. September

Bereits zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in diesem Jahr die größte Freiwilligen-Offensive Deutsch