Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Start des Aktionsprogramms Kindertagespflege
Bewerbungsfrist: 15.10.–15.11.2008

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat am 15. Oktober das Aktionsprogramm "Kindertagespflege" gestartet und führt damit den quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung weiter. (22.10.2008)
Mit dem Aktionsprogramm sollen bundesweit 200 Modellstandorte gefördert werden, die gute Ideen in die Praxis umsetzen wollen, wie geeignete Tagespflegepersonen gewonnen und qualifiziert werden können. Vom 15. Oktober bis zum 15. November können sich Träger der öffentlichen Jugendhilfe für das Aktionsprogramm bewerben.

"Immer mehr Eltern schätzen die flexiblen und passgenauen Angebote der Tagesbetreuung - das zeigen die ellenlangen Wartelisten für einen Platz bei einer Tagesmutter", sagt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen. "Entscheidend aus Sicht der Mütter und Väter ist die Qualität der Betreuung. Frühkindliche Bildung beginnt nicht erst in der Schule, schon die Kita legt die Grundlage für gerechte Bildungschancen im späteren Leben. Genau hier setzen wir an: Das Aktionsprogramm Kindertagespflege des Bundes begleitet die Ausbauanstrengungen in den Ländern und Kommunen. Es hebt nicht nur die Qualität der Betreuung, sondern ist auch ein wichtiger Schritt, um die Rahmenbedingungen für die Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter zu verbessern", so Ursula von der Leyen.

Ziele des Aktionsprogramms

Durch den Ausbau der Kinderbetreuung werden bis 2013 rund 30.000 zusätzliche Tagesmütter - und auch -väter -benötigt. Neue Zielgruppen sind in erster Linie Berufseinsteigerinnen mit pädagogischer Ausbildung, arbeitsuchende Erzieherinnen beziehungsweise Kinderpflegerinnen und andere pädagogische Fachkräfte sowie Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer mit anderweitiger Ausbildung.

Das Aktionsprogramm hat daher drei Ziele: Mehr Personal in die Tagespflege zu bringen, die Qualität der Betreuung deutlich zu steigern und das Berufsbild insgesamt aufzuwerten. Für diese erste Säule des Aktionsprogramms stehen 20 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) bereit. Die zweite Säule des Aktionsprogramms zur bundesweiten Qualifizierung der Kindertagespflege startet zu Beginn des kommenden Jahres.

Ziel bis 2013: ein bundesweit bedarfsgerechtes Angebot in guter Qualität

Die Betreuungsangebote entsprechen noch nicht den Bedürfnissen der Kinder und den Wünschen der Eltern in Deutschland. Bund, Länder und Kommunen haben sich deshalb darauf verständigt, bis zum Jahr 2013 für bundesweit im Durchschnitt 35 Prozent der Kinder im Alter von unter drei Jahren Betreuungsplätze in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege zu schaffen. Rund ein Drittel der neuen Betreuungsplätze sollen in der Kindertagespflege entstehen. Die Profilierung der Kindertagespflege ist deshalb ein wichtiges Anliegen.

Weitere Informationen zum Aktionsprogramm Kindertagespflege und zur Interessenbekundung können bei der eingerichteten Servicestelle abgerufen werden.

Quellen:
Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) vom 14.10.2008
Veranstaltungskalender
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit