Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Förderfonds: Kultur & Alter
Bewerbungsfrist: 13. April 2012

Die Landesregierung fördert Projekte, die dazu beitragen, älteren Menschen den aktiven Zugang zu Kunst und Kultur zu erleichtern und zu ermöglichen.
Unserer Gesellschaft wird immer älter. Dem gilt es auch in kultureller Hinsicht Rechnung zu tragen. Seniorinnen und Senioren treten nicht nur als Publikum, sondern auch als Produzenten und Vermittler von kulturellen Projekten auf. Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur ist für viele ältere Menschen ein Schlüssel zu sozialer Teilhabe und höherer Lebensqualität. Angesichts der steigenden Zahl älterer und hochaltriger Menschen in unserer Gesellschaft wächst auch im Bereich der Kultur und Kulturvermittlung der Bedarf an qualitativ hochwertigen Angeboten, die die Lebenserfahrungen und -umstände älterer Menschen berücksichtigen und es ihnen ermöglichen, sich kulturell zu beteiligen.

Die gesellschaftliche Veränderung birgt auch Chancen für Kultureinrichtungen, denn die ältere Generation ist mehr als nur eine stetig wachsende Zielgruppe interessierter Rezipienten. Das Land Nordrhein-Westfalen möchte durch den Förderfonds Kultur & Alter Projekte unterstützen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Entfaltung der ästhetischen, kommunikativen und sozialen Bedürfnisse und Fähigkeiten älterer Menschen zu fördern.

Bewerben können sich Kultureinrichtungen, KünstlerInnen und KulturpädagogInnen sowie Einrichtungen der Altenarbeit, die ein künstlerisches Projekt mit älteren Menschen in Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden umsetzen möchten. Die Projekte müssen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.

Förderfähig sind Projekte, die entsprechend der Förderkriterien eines oder mehrere der folgenden Ziele verfolgen:

  • Erprobung neuer (partizipativer) Formen der Kulturarbeit mit älteren Menschen
  • Öffnung neuer Zugänge in Kultureinrichtungen für ältere Menschen
  • Anregung eines intergenerationellen Dialogs durch Kulturarbeit
  • Thematisierung interkultureller Aspekte in der Arbeit mit Älteren
  • Entwicklung neuer Vermittlungsformate, die die kulturelle Teilhabe von älteren Menschen fördert, welche nicht (mehr) an Kultur teilhaben
  • Zusammenarbeit zwischen sozialen und kulturellen Einrichtungen bzw. Künstlern
Auch die empirische Grundlagenforschung wird unterstützt, um herauszufinden, wie zum Beispiel spezielle Gruppen von Älteren (Hochaltrige, Migranten, Bildungsferne) durch die Entwicklung kultureller Bildungs- und Beteiligungsmodelle integriert werden können.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Veranstalters.



Quellen:
Recherche auf www.mfkjks.nrw.de, Recherchedatum 08.03.2012
Veranstaltungskalender
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit