Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Wettbewerb der Europawoche 2016: „Ankommen in Europa“
Bewerbungsfrist: 20. Januar 2016

Im Rahmen der bundesweiten Europawoche 2016 fördert das Land Nordrhein-Westfalen Projektideen zur Auseinandersetzung mit Europa und der Europäischen Union.
Unter Berücksichtigung der aktuellen Herausforderungen bezüglich der Aufnahme von Flüchtlingen wird das Motto „Ankommen in Europa“ den thematischen Schwerpunkt der Projektwoche in NRW bilden.

Inhalt der Workshops, Gesprächsrunden oder anderen spannenden Ideen kann beispielsweise die Umsetzung der grundlegenden europäischen Idee sein, Hilfeleistungen für Flüchtlinge effektiv zu bündeln und dessen Anwendungen gerecht auf alle Mitgliedsstaaten zu verteilen. Auch die Frage nach der Integration von Flüchtlingen in das nationale Alltagsleben kann Inhalt einer Projektidee sein. Grundsätzlich sollten die Projekte eine große öffentliche Resonanz erfahren, für alle Bürger leicht zugänglich sein und während dem Zeitraum der Europawoche in NRW stattfinden.

An dem Projektwettbewerb können sich alle Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen und sonstige Einrichtungen und Institutionen im Land Nordrhein-Westfalen beteiligen.

Die besten Projektideen werden mit einem Preisgeld von 2.000 Euro ausgezeichnet. Bewerbungsfrist ist der 20. Januar 2016.
Veranstaltungskalender
Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 25 26 27 28 29 30 1
49 2 3 4 5 6 7 8
50 9 10 11 12 13 14 15
51 16 17 18 19 20 21 22
52 23 24 25 26 27 28 29
1 30 31 1 2 3 4 5

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit