Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Städtebau-Sonderprogramm: Integration von Flüchtlingen
Bewerbungsfrist: 19. Februar 2016

Mit dem Städtebau-Sonderprogramm „Hilfe im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr einzelne Kommunen bei der Integration von Flüchtlingen.
Durch den Zuzug von Flüchtlingen entstehen neue Impulse für Städte und Gemeinden, die im Rahmen der Quartiersentwicklung genutzt werden sollen. Ziel des Sonderprogramms ist es, durch städtebauliche Maßnahmen den sozialen Zusammenhalt in Quartieren zu sichern und die Integration von Flüchtlingen zu fördern.

Förderfähig sind einerseits investitionsbegleitende Maßnahmen wie die Quartiersbetreuung und das Quartiersmanagement sowie die Organisation des bürgerschaftlichen Engagements. Andererseits werden investive Maßnahmen in der Daseinsvorsorge finanziell unterstützt. Dies umfasst den Neubau und die Modernisierung von institutionellen Gebäuden wie Betreuungseinrichtungen, Schulen oder Jugendtreffs, von dessen Entwicklung alle Bewohner im Quartier profitieren. Eine Kombination von investiven und investitionsbegleitenden Maßnahmen ist besonders wünschenswert.

Die Projekte sollen jeweils mit einer besonderen Wirkung auf den sozialen Zusammenhalt im Quartier verbunden und deshalb der Allgemeinheit zugänglich sein. Im Vordergrund steht eine schnelle und flexible Umsetzung durch die Kommunen im Anschluss an die Projektauswahl.

Insgesamt 72 Millionen Euro stehen in den kommenden drei Jahren zur Verfügung. Interessierte Städte und Gemeinden sind aufgerufen, bis zum 19. Februar 2016 bei den zuständigen Bezirksregierungen Projektvorschläge einzureichen.


Veranstaltungskalender
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 26 27 28 29 30 31 1
36 2 3 4 5 6 7 8
37 9 10 11 12 13 14 15
38 16 17 18 19 20 21 22
39 23 24 25 26 27 28 29
40 30 1 2 3 4 5 6

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit