Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Schutzbengel-Award 2015: „Teilhabe minderjähriger Flüchtlinge“
Bewerbungsfrist: 15. April 2015

Zum achten Mal verleiht die Aktion Schutzbengel der Rummelsberger Diakonie den Schutzbengel Award, in diesem Jahr unter dem Motto „Teilhabe minderjähriger Flüchtlinge“. Der erste Platz ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert.
Die Aktion Schutzbengel sucht in diesem Jahr erstmalig innovative Kinder- und Jugendprojekte, die sich mit Teilhabe und Förderung von jugendlichen Flüchtlingen beschäftigen.

Bewerben können sich ab sofort vorbildliche und nachhaltige Projekte und Initiativen, die sich für minderjährige Flüchtlinge einsetzen, um unter anderem deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu unterstützen. Die Auswahl der Preisträger erfolgt über die Jury des wissenschaftlichen Beirats der Aktion Schutzbengel.

Die Preisverleihung des Schutzbengel Awards 2015 findet unter der Schirmherrschaft von Heikko Deutschmann auf dem 80. Deutschen Fürsorgetag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. mit dem Motto „Teilhaben und Teil sein“ statt.

Der erste Platz ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert, das von der Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zur Verfügung gestellt wird. Bewerbungsfrist ist der 15. April 2015.


Quellen:
Onlinerecherche auf www.aktion-schutzengel.de
Veranstaltungskalender
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 26 27 28 29 30 31 1
36 2 3 4 5 6 7 8
37 9 10 11 12 13 14 15
38 16 17 18 19 20 21 22
39 23 24 25 26 27 28 29
40 30 1 2 3 4 5 6

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit