Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Projektaufruf "Bürgerbeteiligung"
Bewerbungsschluss: 02. September 2011

Mit dem Projektaufruf „Bürgerbeteiligung“ sollen neue, innovative und auch experimentelle Verfahren der Stadtentwicklung in der Praxis erprobt werden.
Der Projektaufruf zielt auf innovative Formen der Bürgerbeteiligung an der räumlichen Planung. Es geht um Verfahren, in denen neue Wege für die Mitwirkung der Bürger an Ideenfindung, Konzepterstellung, Alternativenformulierung oder Entscheidung über räumliche Entwicklung erprobt werden.

Diese Verfahren sind in Groß-, Mittel- und Kleinstädten gefragt. Sie dienen dazu, die heterogenen Beteiligungsbedingungen verschiedener Zielgruppen mit unterschiedlichem sprachlichen, Alters- oder Bildungshintergrund zu berücksichtigen.

Die so eprobten Projekte sollen als gute Beispiele dienen und übertragbare Beiträge zur Stadtentwicklung und Politikgestaltung von Bund, Ländern und Kommunen leisten.

Teilnahmeberechtigt sind private Unternehmen, Hochschulen, eingetragene Vereine aber auch Kommunen oder Landkreise. Ebenso können nicht nur lokale oder kommunale Projekte teilnehmen sondern auch interkommunale Kooperationen oder regionale Projekte.

Der Aufruf ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund. Gefördert werde bis zur 50% der Projektkosten in Form von Zuwendungen durch den Bund, bis zu einer Höhe von 50.000 € je Projekt.

Quellen:
Online- Recherche auf www.nationale-stadtentwicklungspolitik.de am 03.08.2011
Veranstaltungskalender
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 26 27 28 29 30 31 1
36 2 3 4 5 6 7 8
37 9 10 11 12 13 14 15
38 16 17 18 19 20 21 22
39 23 24 25 26 27 28 29
40 30 1 2 3 4 5 6

alle Termine

Qualifizierung

Karte klein Familienmanager

Wo gibt es sie? Familienmanagerinnen und -manager in Nordrhein-Westfalen im Überblick

Es gibt bereits viele zertifizierte Familienmanagerinnen und -manager. Die Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo überall in Nordrhein-Westfalen Familienmanagerinnen und -manager für mehr Familienfreundlichkeit in den Kommunen aktiv sind. mehr

Audit familiengerechte Kommune

Lokale Bündnisse für Familie

Gesundheitliche Chancengleichheit