Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
    ###METANAVIGATION###
###PRINTLINK### ###RSSLINK###

Archiv

Archiv Ausschreibungen und Wettbewerbe

Um Ausschreibungen und Wettbewerbe der zurückliegenden Monate nachlesen zu können, sind die betreffenden Meldungen im Archiv "Ausschreibungen und Wettbewerbe" abgelegt. Die Ausschreibung mit der zuletzt verstrichenen Frist steht dabei an oberster Stelle.

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de

Aktuelles

Lokale Medienkompetenz-Netzwerke für Familien –
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2013

Die Stiftung Digitale Chancen sucht Netzwerke, die die Medienerziehung in Familien unterstützen. Ziel der Ausschreibung ist es, regionale Einrichtungen der Familienberatung und -unterstützung zu fördern, die sich mit mindestens drei Partnern zusammenzuschließen wollen.
Kern des angestrebten Netzwerkes sollte die Verankerung des Schwerpunktes ‚Medienerziehung‘ sein, denn das Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie.

Mögliche Projektziele der Kooperationspartner können sein:
  • die Vernetzung von Familie, Schule und außerschulischer Bildung mit Institutionen im Bereich der Medienerziehung zu verbessern,
  • die medienpädagogische Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenslagen zu erleichtern oder
  • eine lebensnahe Umsetzung der grundlegenden Strategien des Jugendmedienschutzes zur Risikoreduzierung und -vermeidung zu erproben.
Die Ausschreibung ist insbesondere an Institutionen und Einrichtungen adressiert, die bereits Erfahrung mit der Arbeit für Familien vorweisen können und mit der Netzwerkarbeit vertraut sind.

Auswahlkriterien
  • fachliche und inhaltliche Qualität der Projektidee
  • Grad der Innovation und Kreativität
  • Angemessenheit der Zielgruppenansprache
  • Strategie zur Erreichung von Familien in sozial- und bildungsbenachteiligenden Verhältnissen
  • Schlüssigkeit des Konzeptes zur Überführung des lokalen Netzwerks in eine dauerhafte Struktur
  • Nachweis der Netzwerkstruktur von mindestens drei Partnern
  • Schlüssigkeit der Mittelverwendung und des Zeitplans
Der Förderzeitraum beträgt 12 Monate und liegt zwischen März 2013 und Februar 2014. Die Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) unterstützt. Während des Förderzeitraums steht die Stiftung Digitale Chancen beratend zur Seite. Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2013.

Quellen:
Onlinerecherche auf www.digitale-chancen.de
###ADDTHIS###
###CAL### ###TEASERLISTE###
 


gedruckt am  29.10.2020
 - www.familie-in-nrw.de ist ein Angebot des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen