Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Hattingen: Netzwerk „Frühe Hilfen“ gegründet

Das kommunale Netzwerk „Frühe Hilfen in Hattingen“ unterstützt, durch Maßnahmen zum vorbeugenden und akuten Kinderschutz, Familien mit Kindern unter drei Jahren. (06.01.2015)
Das neu geschaffene Netzwerk setzt sich aus Vertretern der Stadt, Polizei, Caritas, Kitas, Familienzentren, Hebammen und der Elternberatung zusammen. Ziel ist es, durch eine gute Vernetzung und gemeinschaftliche Planung Bedarfslücken zu schließen und somit einen langfristigen und präventiven Kinderschutz gewährleisten zu können.

Mit einem Jahresbudget von 23.000€ sollen mithilfe des neugegründeten Netzwerks präventive sowie akute Maßnahmen zum Kinderschutz auf den Weg gebracht werden. Die Gründung des Netzwerks steht in Zusammenhang mit dem 2012 eingeführten Kinderschutzgesetz. Bereits seit 2006 wurden in Hattingen entsprechende Maßnahmen eingeführt und umgesetzt: Anlaufstellen für Kleinkinder und Eltern wurden stetig ausgebaut, eine Babysprechstunde sowie eine Hebammen-Sprechstunde eingeführt und ein Müttercafé eingerichtet.

Der Schwerpunkt der „Frühen Hilfen in Hattingen“ liegt in der Frühförderung von Kleinkindern sowie im Migrationsbereich. Das Netzwerk bietet neben umfangreichen Informationsveranstaltungen für Eltern auch Schulungen für Erzieher und Ehrenamtliche an. Darüber hinaus erhält jedes Neugeborene ein Begrüßungspaket mit Infomaterial und nützlichen Kleinkind-Accessoires.


Quellen:
Online-Recherche auf www.derwesten.de; 06.01.2015
Veranstaltungskalender
Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 29 30 1 2 3 4 5
28 6 7 8 9 10 11 12
29 13 14 15 16 17 18 19
30 20 21 22 23 24 25 26
31 27 28 29 30 31 1 2

alle Termine

Audit familiengerechte Kommune