Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

EU-Förderprogramme

Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen


 

Inhalt

Durch die Entwicklung neuer Instrumente und Verfahren im Bereich der Beratungs-, Bildungs- und Eingliederungsangebote durch regionale Akteure soll Wiedereinsteigerinnen die (Re-) Integration ins Berufsleben erleichtert und ihnen den Weg dorthin – auch nach mehreren Jahren – geebnet werden. Ziel der „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ ist dabei die Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung sowie die Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte.

 

Ausrichtung

Das Programm "Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen" ist das Nachfolgeprogramm von "Perspektive Wiedereinstieg" aus der ESF-Förderperiode 2007-2013. Ziel ist es, den substanziellen und nachhaltigen Wiedereinstieg in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung zu fördern. Grundlage bleibt das durchgehende Unterstützungsmanagement für Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger durch Beratungs-, Qualifizierungs- und Aktivierungsmaßnahmen. Dies wird ergänzt durch die Ansprache der Arbeitgeber (Sensibilisierung für die Potenziale der Zielgruppe), Einbeziehung der Partner und die Unterstützung bei der Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen. Für die Qualifizierung sollen verstärkt Online-Medien und eLearning-Angebote/Plattformen ("virtuelles Klassenzimmer") eingesetzt werden ("PWE-Online").

Mit den neuen Wahl-Schwerpunkten "Wiedereinstieg und Pflegeverantwortung" und "Frauen in Minijobs" wird das Programm thematisch erweitert. Hinzu tritt optional die Schaffung von Perspektiven für die Wiedereinsteigenden im Bereich der personen- und haushaltsnahen Dienstleistungen.

 

Anknüpfungspunkt

Beim Aktionsprogramm „Wiedereinstieg“ geht es insbesondere um Projekte, die sich mit den Themen Rückkehr in den Beruf sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie auseinandersetzen. Ferner geht es um die Entwicklung und Implementierung eines umfassenden Unterstützungsangebots für Wiedereinsteigerinnen sowie eines niedrigschwelligen Beratungsangebots.

Unternehmen für das Thema Wiedereinstieg zu sensibilisieren könnte ebenfalls einen Anknüpfungspunkt bilden.

 

Förderdauer

Erste Förderrunde: Januar 2015 - Dezember 2018; zweite Förderrunde ab Januar 2019

 

Kontakt

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Referat 412
Glinkastr. 24
10117 Berlin

Thomas Fischer
Tel.: 030 18 555-1210
E-Mail: thomas.fischer(at)bmfsfj.bund.de 

Sabine Christen
Tel.: 030 18 555-1262
E-Mail: sabine.christen(at)bmfsfj.bund.de 


ESF-Regiestelle: Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA)
Referat 403

Erik Fischer
Tel.: 0221 3673-4435
E-Mail: erik.fischer(at)bafza.bund.de

Veranstaltungskalender
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 28 29 30 1 2 3 4
41 5 6 7 8 9 10 11
42 12 13 14 15 16 17 18
43 19 20 21 22 23 24 25
44 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine