Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Familienzentren

Workshop Familienzentrum

Das nordrhein-westfälische Familienministerium hat am 28. September 2005 als ersten Schritt hin zur Weiterentwicklung von Kindertagesstätten zu Familienzentren einen Workshop veranstaltet, an dem über 50 Vertreterinnen und Vertreter der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, der kommunalen Spitzenverbände, kommunaler und freier Träger von Kindertageseinrichtungen, Familienberatung und Familienbildung, von Landesjugendämtern, Familienhilfe- und Familienselbsthilfeorganisationen in regem Austausch teilgenommen haben.
Die wichtigsten Ergebnisse werden im Folgenden dokumentiert.

Das Konzept der Familienzentren sieht vor, dass Kindertagesstätten als alltagsnahe niedrigschwellige Begegnungsorte neben ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag gegenüber den Kindern Familien als System unterstützen. Dazu gehören vor allem Hilfen zur Stärkung der Erziehungskompetenz und zur Alltagsbewältigung, die orientiert am Sozialraum bedarfsgerecht ausgestaltet sein sollten. Die vorhandene gute Infrastruktur von Angeboten der Familienhilfe wie Familienberatung, Familienbildung, Familienverbände und Selbsthilfe sollen in einem Familienzentrum trägerübergreifend vernetzt sein. Dabei sind verschiedene Modelle denkbar wie Unter einem Dach, das Lotsenmodell
und das Galeriemodell.

In einem ersten Schritt sollen bereits im nächsten Kindergartenjahr 2006/2007 geeignete Kindertagesstätten identifiziert und innerhalb eines Gesamtkonzeptes zu Familienzentren weiterentwickelt werden.

Mit dem Workshop wird der beabsichtigte fortlaufende Dialog mit den Teilnehmenden eröffnet.

Veranstaltungskalender
August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 29 30 31 1 2 3 4
32 5 6 7 8 9 10 11
33 12 13 14 15 16 17 18
34 19 20 21 22 23 24 25
35 26 27 28 29 30 31 1

alle Termine