Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
    ###METANAVIGATION###
###PRINTLINK### ###RSSLINK###

In eigener Sache:

Relaunch für familie-in-nrw.de

Aktuell gestalten wir das Familienportal komplett neu. Freuen Sie sich mit uns auf den Relaunch – in wenigen Wochen!

Aktuelles

Familienbericht NRW:
Familien können sich online beteiligen

Die Landesregierung plant, einen Familienbericht zu erstellen und auf dieser Grundlage ihre Familienpolitik weiter zu entwickeln. In diesen Prozess möchte sie die Familien in Nordrhein-Westfalen selbst einbinden – als „Experten in eigener Sache“. (16.12.2013)
Zu diesem Zweck hat das Familienministerium das Internetportal www.familienbericht-nrw.de freigeschaltet. Familien in Nordrhein-Westfalen sind eingeladen, dort aus ihrem Alltag zu berichten und ihre persönliche Meinung zu wichtigen Themen des Familienlebens mitzuteilen. Die Ergebnisse dieser Online-Diskussion, die sich an den Themen Zeit, Sicherheit, „zu Hause in NRW“, Wohnen, Erziehungskompetenzen/Wohlergehen und Mutter sein/Vater sein orientiert, werden in die Arbeiten am Familienbericht einfließen.

Nicht nur online können Familien sich an der Erstellung des Familienberichts beteiligen: Ein Reihe von Veranstaltungen in ganz NRW, die im Oktober 2013 begonnen hat und sich bis Ende 2014 erstrecken wird, bietet Familien ein Forum, um ihre Anliegen an die Landesregierung heranzutragen. www.familienbericht-nrw.de dokumentiert die Ergebnisse dieser Dialogveranstaltungen und informiert über geplante weitere Termine.

Der Familienbericht, der zentrale familienrelevante Themen aufgreifen soll, wird drei Teile umfassen. Im ersten Teil werden Daten, Fakten, Ergebnisse vorhandener Befragungen und Analysen gebündelt vorgestellt. Der zweite Teil widmet sich den Wünschen und Vorstellungen der Familien in NRW selbst. In einem dritten Teil werden Empfehlungen für die Gestaltung der Landesfamilienpolitik entwickelt.

Der Familienbericht soll somit als Analyse-, Planungs- und Beteiligungsinstrument für die Familienpolitik in Nordrhein-Westfalen entwickelt werden, das die Vielschichtigkeit und Heterogenität der familienpolitischen Fragestellungen spiegelt. Seine Veröffentlichung ist für Mitte 2015 geplant.

Vertiefungstexte

Vertiefungstexte bieten den Nutzenden des Portals detaillierte Informationen zu einem bestimmten Thema. Es handelt sich um wissenschaftliche Texte, die dennoch gut lesbar sind und die weitergehende Informationen und Anregungen bei der inhaltlichen Vorbereitung und Einschätzung spezieller familienpolitischer Vorhaben bieten können. mehr

„Unternehmen und Kommunen müssen an einem Strang ziehen“ – ein Gespräch mit Ulrich Kramer

Unternehmen sind immer mehr gefragt, Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit einzuleiten. Wir sprachen mit dem Berater Ulrich Kramer darüber, wie dies gelingen kann und wie Kommunen dabei unterstützend tätig werden können. mehr

Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Unternehmen – Angebote und Bedarfe

Unternehmen spielen eine zentrale Rolle, wenn es um das Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ geht. Den Arbeitgebern bieten sich viele Stellschrauben, mit deren Hilfe Vereinbarkeit für die Familien einfacher gestaltet werden kann. mehr

 

Aktuelles

Familienbericht NRW:
Familien können sich online beteiligen

Die Landesregierung plant, einen Familienbericht zu erstellen und auf dieser Grundlage ihre Familienpolitik weiter zu entwickeln. In diesen Prozess möchte sie die Familien in Nordrhein-Westfalen selbst einbinden – als „Experten in eigener Sache“. (16.12.2013)
Zu diesem Zweck hat das Familienministerium das Internetportal www.familienbericht-nrw.de freigeschaltet. Familien in Nordrhein-Westfalen sind eingeladen, dort aus ihrem Alltag zu berichten und ihre persönliche Meinung zu wichtigen Themen des Familienlebens mitzuteilen. Die Ergebnisse dieser Online-Diskussion, die sich an den Themen Zeit, Sicherheit, „zu Hause in NRW“, Wohnen, Erziehungskompetenzen/Wohlergehen und Mutter sein/Vater sein orientiert, werden in die Arbeiten am Familienbericht einfließen.

Nicht nur online können Familien sich an der Erstellung des Familienberichts beteiligen: Ein Reihe von Veranstaltungen in ganz NRW, die im Oktober 2013 begonnen hat und sich bis Ende 2014 erstrecken wird, bietet Familien ein Forum, um ihre Anliegen an die Landesregierung heranzutragen. www.familienbericht-nrw.de dokumentiert die Ergebnisse dieser Dialogveranstaltungen und informiert über geplante weitere Termine.

Der Familienbericht, der zentrale familienrelevante Themen aufgreifen soll, wird drei Teile umfassen. Im ersten Teil werden Daten, Fakten, Ergebnisse vorhandener Befragungen und Analysen gebündelt vorgestellt. Der zweite Teil widmet sich den Wünschen und Vorstellungen der Familien in NRW selbst. In einem dritten Teil werden Empfehlungen für die Gestaltung der Landesfamilienpolitik entwickelt.

Der Familienbericht soll somit als Analyse-, Planungs- und Beteiligungsinstrument für die Familienpolitik in Nordrhein-Westfalen entwickelt werden, das die Vielschichtigkeit und Heterogenität der familienpolitischen Fragestellungen spiegelt. Seine Veröffentlichung ist für Mitte 2015 geplant.

###ADDTHIS###
###CAL### ###TEASERLISTE###
 


gedruckt am  28.01.2020
 - www.familie-in-nrw.de ist ein Angebot des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen