Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
    ###METANAVIGATION###
###PRINTLINK### ###RSSLINK###

In eigener Sache:

Relaunch für familie-in-nrw.de

Aktuell gestalten wir das Familienportal komplett neu. Freuen Sie sich mit uns auf den Relaunch – in wenigen Wochen!

Aktuelles

Bonn: 1. Bonner Jugendforum veranstaltet

Am 6. Dezember veranstalteten die Stadt Bonn, der Kinder- und Jugendring und die Jugendeinrichtungen in Beuel das 1. Bonner Jugendforum, um Jugendlichen die Chance zu geben, bei der Gestaltung von Politik mitzuwirken. (19.12.2013)
Im Jahr 2012 haben die Stadt Bonn, der Kinder- und Jugendring Bonn und die Jugendeinrichtungen in Beuel das Projekt initiiert. Nach einem Jahr Vorlaufzeit wurden nun zum ersten Mal Jugendliche aus Beuel eingeladen, um Themen, die ihnen wichtig waren gemeinsam zu diskutieren.

Neben dem Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt Bonn und einer Vertreterin der Jugendfarm nahmen 15 Jugendliche an der Veranstaltung teil.

An mehreren Thementischen, die ein World-Café bildeten, wurden in kleinen Gruppen darüber diskutiert wie Jugendliche ihre Freizeit gestalten und welche Sport- und Kulturangebote sie in Beuel nutzen. Außerdem wurde darüber debattiert in welche politischen Themen und Entscheidungen die Jugendliche mit einbezogen werden sollten.

Insgesamt wünschten sich die Jugendlichen von der Bezirksvertretung Beuel und dem Jugendhilfeausschuss regelmäßige Besuche in den Jugendeinrichtungen. Außerdem forderten sie mehr Mitspracherecht bei Entscheidungen im Jugendbereich.

Das Jugendforum soll ein- bis zweimal im Jahr zusammenkommen. Ziel ist, dass Schulen und Jugendeinrichtungen Delegierte zum nächsten Treffen schicken; pro Einrichtungen sollen drei Delegierte geschickt werden.

Auch nach der Veranstaltung sollten die Jugendlichen an ihren Ideen und Zielen weiter feilen.
Für die Umsetzung der Wünsche der Jugendlichen sollen in der Beueler Gesellschaft Paten gefunden werden, beispielsweise könnten das Vertreter aus Kirche, Vereinen und Handel sein.

Die Bezirksvertretung Beuel hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.

Quellen:
Recherche auf www.general-anzeiger-bonn.de, 19.12.2013

Vertiefungstexte

Vertiefungstexte bieten den Nutzenden des Portals detaillierte Informationen zu einem bestimmten Thema. Es handelt sich um wissenschaftliche Texte, die dennoch gut lesbar sind und die weitergehende Informationen und Anregungen bei der inhaltlichen Vorbereitung und Einschätzung spezieller familienpolitischer Vorhaben bieten können. mehr

„Unternehmen und Kommunen müssen an einem Strang ziehen“ – ein Gespräch mit Ulrich Kramer

Unternehmen sind immer mehr gefragt, Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit einzuleiten. Wir sprachen mit dem Berater Ulrich Kramer darüber, wie dies gelingen kann und wie Kommunen dabei unterstützend tätig werden können. mehr

Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Unternehmen – Angebote und Bedarfe

Unternehmen spielen eine zentrale Rolle, wenn es um das Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ geht. Den Arbeitgebern bieten sich viele Stellschrauben, mit deren Hilfe Vereinbarkeit für die Familien einfacher gestaltet werden kann. mehr

 

Aktuelles

Bonn: 1. Bonner Jugendforum veranstaltet

Am 6. Dezember veranstalteten die Stadt Bonn, der Kinder- und Jugendring und die Jugendeinrichtungen in Beuel das 1. Bonner Jugendforum, um Jugendlichen die Chance zu geben, bei der Gestaltung von Politik mitzuwirken. (19.12.2013)
Im Jahr 2012 haben die Stadt Bonn, der Kinder- und Jugendring Bonn und die Jugendeinrichtungen in Beuel das Projekt initiiert. Nach einem Jahr Vorlaufzeit wurden nun zum ersten Mal Jugendliche aus Beuel eingeladen, um Themen, die ihnen wichtig waren gemeinsam zu diskutieren.

Neben dem Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt Bonn und einer Vertreterin der Jugendfarm nahmen 15 Jugendliche an der Veranstaltung teil.

An mehreren Thementischen, die ein World-Café bildeten, wurden in kleinen Gruppen darüber diskutiert wie Jugendliche ihre Freizeit gestalten und welche Sport- und Kulturangebote sie in Beuel nutzen. Außerdem wurde darüber debattiert in welche politischen Themen und Entscheidungen die Jugendliche mit einbezogen werden sollten.

Insgesamt wünschten sich die Jugendlichen von der Bezirksvertretung Beuel und dem Jugendhilfeausschuss regelmäßige Besuche in den Jugendeinrichtungen. Außerdem forderten sie mehr Mitspracherecht bei Entscheidungen im Jugendbereich.

Das Jugendforum soll ein- bis zweimal im Jahr zusammenkommen. Ziel ist, dass Schulen und Jugendeinrichtungen Delegierte zum nächsten Treffen schicken; pro Einrichtungen sollen drei Delegierte geschickt werden.

Auch nach der Veranstaltung sollten die Jugendlichen an ihren Ideen und Zielen weiter feilen.
Für die Umsetzung der Wünsche der Jugendlichen sollen in der Beueler Gesellschaft Paten gefunden werden, beispielsweise könnten das Vertreter aus Kirche, Vereinen und Handel sein.

Die Bezirksvertretung Beuel hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.

Quellen:
Recherche auf www.general-anzeiger-bonn.de, 19.12.2013
###ADDTHIS###
###CAL### ###TEASERLISTE###
 


gedruckt am  15.11.2019
 - www.familie-in-nrw.de ist ein Angebot des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen